Menu
X

Augenklinik St. Gallen

Augenlasern in St. Gallen

augenlasern-stgallen

Augenlasern in St. Gallen

St. Gallen hat rund 75.000 Einwohner und wird auch die Stadt der Treppen genannt, da in der hügelig angelegten Stadt viele Stufen zu den verschiedenen Stadtbezirken führen. Die Stadt ist kulturell nicht nur für Besucher interessant und hat unter anderem ein Theater und verschiedene Museen zu bieten. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören unter anderem die Kathedrale, die Stiftsbibliothek, der Wildpark Peter und Paul und die Fürstabtei. Shopping-Freunde kommen in der Shopping Arena auf ihre Kosten. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt unter einem Dach. Wer aus medizinischen Gründen nach St. Gallen kommt, findet dort unter anderem Möglichkeiten für korrigierende Augenoperationen per Laser-Chirurgie.

Voraussetzungen für das Augenlasern St. Gallen

Die Lasik-Operation kann bei Kurzsichtigkeit die perfekte Lösung sein. Bis zu -8 Dioptrien können so korrigiert werden. Bei einer Weitsichtigkeit oder einer Stabsichtigkeit (Astigmatismus) kann die Lasermethode nur bei einer Fehlsichtigkeit von bis zu 4 Dioptrien angewendet werden. Der Patient sollte, damit die Operation möglich wird, erwachsen sein. Es muss sicher sein, dass das Auge nicht mehr wächst oder sich anderweitig verändert. Daher sollte eine Laser-Operation möglichst nicht vor Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgen.

Weitere Laserbehandlungen sind unter anderem:

Gibt es Risiken für das Augenlasern in St. Gallen?

Die Lasik-Operation mit Laser ist, wie andere Operationen auch, mit Risiken und Kosten verbunden. Sie darf nicht bei Problemen mit der Hornhaut oder der Netzhaut angewendet werden. Auch bei einem grauen Star oder einem grünen Star ist von der Operation abzuraten. Erkrankungen wie Rheuma oder andere Autoimmunerkrankungen können ebenfalls ein Risiko darstellen und auch Dauertherapien durch bestimmte Medikamente können ein Grund sein die Methode nicht anzuwenden. Eine extrem dünne Hornhaut oder verminderter Tränenfluss durch zu trockene Augen sind ebenfalls Gründe gegen den Eingriff. Darüber hinaus kann es passieren, dass eine Anwendung des Lasers nicht den gewünschten Erfolg erzielt und dass ein zweiter Eingriff notwendig wird. Als Folge bzw. Nebenwirkung der Lasik-Methode können sich ausserdem Narben am Auge bilden, welche zu Veränderungen der Brechkraft führen können.

Kosten und Vorteile der Behandlung

Die Kosten für die Laser-Chirurgie trägt keine der gesetzlichen Krankenkassen. Daher ist die Operation eine Privatleistung und wird je nach Klinik mit 4000 bis 9000 CHF berechnet. Alternativ kann eine Augenlaser-OP in der Türkei bzw. in Istanbul günstiger sein, welches ebenfalls mit Risiken verbunden ist.Wer sich lasern lässt, kann später von einer verbesserten Lebensqualität profitieren. Mehr Bewegungsfreiheit beim Sport, weil keine Brille mehr auf der Nase stört, kein eingeschränktes Gesichtsfeld mehr am Rand, wo die Brille nicht hinreicht und keine beschlagenen Brillengläser mehr im Winter sind gute Gründe für die Lasermethode.

Alle Kliniken fürs Augenlasern in St. Gallen im Überblick

Hervorgehoben Hospital

Zuletzt hinzugefügt
Juni 3, 2016
Juni 3, 2016
Juni 3, 2016
Impressum & Datenschutz

© Copyright 2016 Augenlasern Schweiz Vergleich. All rights reserved.